Suche nach:

Nur genaue Übereinstimmung
Suche in:

Worte beginnend mit S

  Na'vi Deutsch
sa[sa]vin.
sich einer Herausforderung stellen
einer Herausforderung gewachsen sein
sa'ewrang[sa.ˈʔɛw.ɾaŋ]n.spec
Mutterwebstuhl, der
Riesenwebstuhl, der
sa'nok[ˈsaʔ.nok]n.fam
Mutter, die
sa'nu[ˈsaʔ.nu]n.fam
Mama, die
Mutti, die
Mami, die
sa'sem[ˈsaʔ.sɛm]n.fam
Eltern, die
sa'u[sa.ˈʔu]dem.
jene Dinge (kurzer Plural)
saa[saa]intj.
drohender Schrei
  Saeyla[sa.ɛj.la]n.
weiblicher Name
saho[sa.ˈho]n.relig
Gebet, das
(konkret)
salew[sa.ˈlɛw]v.
weiterlaufen
voranschreiten
vorankommen
fortfahren
weitermachen
salewfya[sa.ˈlɛw.fja]n.
Richtung, die
Kurs, der
Verlauf, der
san[san]part.
Sprichwort
Zitatbeginn
Anfangspartikel der direkten Rede
sang[saŋ]adj.weather
warm
sar[saɾ]vtr.
benutzen
verwenden
satu'li[sa.ˈtuʔ.li]n.
(kulturelles) Erbe, das
sau[sa.ˈu]intj.
Ausruf durch Anstrengung
saylahe[saj.ˈla.hɛ]adv.
et cetera
etc.
und so weiter
usw.
beim Schreiben abgekürzt als: sl.
sayrìp[ˈsaj.ɾɪp]adj.persnfo
attraktiv
schön
gutaussehend (hauptsächlich für männliche Personen)
sä'anla[sæ.ˈʔan.la]n.
Sehnen, das
Verzehren, das
Herbeisehnen, das
Schmachten, das
sä'eoio[sæ.ˈʔɛ.o.i.o]n.
Zeremonie, die
Ritual, das
Brauch, der
sä'eoio si[sæ.ˈʔɛ.o.i.o si]vin.(5,5)
an einer Zeremonie teilnehmen
ein Ritual abhalten
sä'ipu[sæ.ˈʔi.pu]n.
etwas Lustiges
etwas Witziges
etwas Amüsantes
sä'o[ˈsæ.ʔo]n.
Werkzeug, das
Gerät, das
Instrument, das
säfe'ul[sæ.ˈfɛ.ʔul]n.
Verschlechterung, die (konkret)
säflä[sæ.ˈflæ]n.
Erfolg, der
säfmi[sæ.ˈfmi]n.
Versuch, der (konkret)
Bemühen, das
Bestreben, das
säfngo'[sæ.ˈfŋoʔ]n.
Aufforderung, die
Anforderung, die
säfpìl[sæ.ˈfpɪl]n.
Idee, die
Gedanke, der
säfrìp[sæ.ˈfɾɪp]n.
Biss, der
säftxulì'u[sæ.ftʼu.ˈlɪ.ʔu]n.sociol
Rede, die
Ansprache, die
säfyep[sæ.ˈfjɛp]n.obj
Griff, der
sähe'a[sæ.ˈhɛ.ʔa]n.
Husten, das
Husten, der
sähena[sæ.ˈhɛ.na]n.
Gefäß, das
Behälter, der
Behältnis, das
etwas zum Tragen
säkanom[sæ.ˈka.nom]n.
Erhaltenes, das
Bekommenes, das
Besitz, der
säkxange[sæ.ˈkʼa.ŋɛ]n.
Gähnen, das
sälang[sæ.ˈlaŋ]n.
Expedition, die
Untersuchung, die
sälatem[sæ.ˈla.tɛm]n.
(ein Fall von) Veränderung
Änderung, die
Bearbeitung, die
Überarbeitung, die
Modifikation, die
sälätxayn[sæ.læ.ˈtʼajn]n.mil
Niederlage, die
Sieg, der (über jemanden)
säleymfe'[sæ.lɛjm.ˈfɛʔ]n.
Beschwerde, die
Beanstandung, die
säleymkem[sæ.lɛjm.ˈkɛm]n.
Protest, der
Einwand, der
sälipx[sæ.ˈlipʼ]n.
Tropfen, der
(einer Flüssigkeit)
sämok[sæ.ˈmok]n.
Vorschlag, der (konkret)
sämunge[sæ.ˈmu.ŋɛ]n.
Transportwerkzeug, das
Transportgerät, das
(jedes Objekt, das für das Tragen oder Transportieren von etwas anderem benutzt wird)
sämyam[sæm.ˈjam]n.
Umarmung, die
sänrr[sæ.ˈnrˌ]n.
Glühen, das
Glimmen, das
Schein, der
Leuchten, das
sänui[sæ.ˈnu.i]n.
Fehlschlag, der
Misserfolg, der
Versagen, das
(konkreter Vorfall von Fehlschlag)
sänume[sæ.ˈnu.mɛ]n.
Lehre, die
Instruktion, die
Anleitung, die
sänume si[sæ.ˈnu.mɛ si]vin.(3,3)
unterrichten
lehren
Anweisungen geben
sänumvi[sæ.ˈnum.vi]n.
Lektion, die
Übung, die
Unterricht, der
sängä'än[sæ.ŋæ.ˈʔæn]n.
Leiden, das (emotional, mental)
Anfall von Leiden, der
Leidensphase, die
kurze Depression, die
sängop[sæ.ˈŋop]n.
Kreation, die
säomum[sæ.ˈo.mum]n.
Information, die (zählbar)
säpenghrr[sæ.pɛŋ.ˈhrˌ]n.
Warnung, die
säpllhrr[sæ.plˌ.ˈhrˌ]n.
Warnung, die
säplltxe[sæ.plˌ.ˈtʼɛ]n.
Aussage, die
Stellungnahme, die
Bericht, der
Statment, das
säplltxevi[sæ.plˌ.ˈtʼɛ.vi]n.
Kommentar, der
Bemerkung, die
Anmerkung, die
säpom[sæ.ˈpom]n.
Kuss, der
särawn[sæ.ˈɾawn]n.
Ersatz, der
Ausgetauschte, das
Abgelöste, das
särengop[sæ.ˈɾɛ.ŋop]n.
Design, das
Entwurf, der
(konkret)
säro'a[sæ.ˈɾo.ʔa]n.
Tat, die
Leistung, die
Heldentat, die
säro'a si[sæ.ˈɾo.ʔa si]vin.
große Taten vollbringen
säseyto[sæ.sɛj.ˈto]n.
Schlachtwerkzeug, das
Schlachtermesser, das
säsìlpey[sæ.sɪl.ˈpɛj]n.
Hoffnung, die (konkret)
säspxin[sæ.ˈspʼin]n.
Krankheit, die
Erkrankung, die
Leiden, das
Übelkeit, die
säspxintsyìp[sæ.ˈspʼin.͡tsjɪp]n.
Wehwehchen, das
kleine Krankheit
säsrätx[sæ.ˈsɾætʼ]n.
Ärger, der
Belästigung, die
Störung, die
Ärgernis, das
säsrese'a[sæ.sɾɛ.sɛ.ˈʔa]n.
Vorhersage, die
säsrìn[sæ.ˈsɾɪn]n.comm
Ausgeliehene, das
Ausgeborgte, das
sästarsìm[sæ.ˈstaɾ.sɪm]n.
Sammlung, die
Ansammlung, die
Kollektion, die (bewusst zusammengestellt)
säsulìn[sæ.ˈsu.lɪn]n.
Hobby, das
Freizeitbeschäftigung, die
freudebringende Aktivität
säsyep[sæ.ˈsjɛp]n.milhunt
Falle, die
sätare[sæ.ˈta.ɾɛ]n.famsociol
Verbindung, die
Verwandschaft, die
Beziehung, die
Verhältnis, das
  sätarenga'[sæ.ˈta.ɾɛ.ŋaʔ]adj.
relevant
wichtig
angemessen
sachdienlich
passend
zur Sache gehörig
sätaron[sæ.ˈta.ɾon]n.hunt
Jagd, die
sätsan'ul[sæ.ˈ͡tsan.ʔul]n.
Verbesserung, die (konkret)
sätseri[sæ.ˈ͡tsɛ.ɾi]n.
Beobachtung, die
etwas Aufgefallenes
sätsìsyì[sæ.ˈ͡tsɪ.sjɪ]n.
Flüstern, das
Geflüster, das
sätswayon[sæ.ˈ͡tswaj.on]n.
Flug, der
Vorgang des Fliegens
sätsyìl[sæ.ˈ͡tsjɪl]n.
Klettern, das
Erklimmen, das
Vorgang des Kletterns, der
sävll[sæ.ˈvlˌ]n.
Zeichen, das
Hinweis, der
Signal, das
säwäsul[sæ.ˈwæ.sul]n.
Konkurrenz, die (konkret)
Konkurrenzkampf, der
Wettstreit, der
Wettkampf, der
säwäsultsyìp[sæ.ˈwæ.sul.͡tsjɪp]n.
Wettbewerb, der
Wettstreit, der
Wettkampf, der
säwäte[sæ.wæ.ˈtɛ]n.
Streitpunkt, der
säwem[sæ.ˈwɛm]n.mil
Kampf, der
säwìntxu[sæ.wɪn.ˈtʼu]n.
Ausstellung, die
Vorführung, die
Schau, die
säwìngay[sæ.wɪ.ˈŋaj]n.
Beweis, der
säyäkx[sæ.ˈjækʼ]n.
Abweisung, die
Ignorieren, das
säzärìp[sæ.ˈzæ.ɾɪp]n.milhunt
Pa'li-Leine, die
Geschirr, das
Zügel, die
se'ayl[sɛ.ˈʔajl]n.envirgeogr
Wasserfall, der
(einzelner hoher, dünner Wasserfall, der sich von einer hohen Klippe oder einem Schwebenden Berg ergießt)
sekrr[ˈsɛ.krˌ]n.temp
Gegenwart, die
semkä[sɛm.ˈkæ]n.
Brücke, die
sempu[ˈsɛm.pu]n.fam
Papa, der
Papi, der
Vati, der
sempul[ˈsɛm.pul]n.fam
Vater, der
set[sɛt]adv.temp
jetzt
nun
eben
sevin[sɛ.ˈvin]adj.persnfo
hübsch
schön
bezaubernd (hauptsächlich für weibliche Personen)
sey[sɛj]n.gastrspec
Becher, der
Schale, die
(geringfügig aus natürlich vorkommenden Ressourcen geändert)
seykxel[sɛj.ˈkʼɛl]adj.pers
stark (innere Stärke)
seyn[sɛjn]n.
Stuhl, der
Sitz, der
Bank, die
Sitzgelegenheit, die
jedes Hilfsmittel oder Vorrichtung, die Sitzen ermöglicht
seyri[ˈsɛj.ɾi]n.body
Lippe, die
seysonìltsan[sɛj.so.nɪl.ˈ͡tsan]intj.
Gut gemacht
Alle Achtung
Bravo
Gute Arbeit
seyto[sɛj.ˈto]vtr.
schlachten
(ein Tier) ausnehmen
Seze[ˈsɛ.zɛ]n.namemyth
Name von Neytiris Ikran
Bedeut.: Blaue Blume
  si[si]v.
Hilfsverb! zum Gebrauch von Verb-Konstruktionen aus Substantiven und Adjektiven
sim[sim]vin.
näher/nah sein
[sɪ]conj.
und (für Aufzählungen)
sìk[sɪk]part.
Zitat beenden
Endpartikel der direkten Rede
sìlpey[sɪl.ˈpɛj]vin.(2,2)
hoffen (mit tsnì im Relativsatz)
sìlronsem[sɪl.ˈɾon.sɛm]adj.objnfp
intelligent
clever
schlau
klug (vgl. kanu)
sìltsan[sɪl.ˈ͡tsan]adj.
gut
sìn[sɪn]adp.loc
auf
hinauf
ska'a[ska.ˈʔa]vtr.mil
zerstören
vernichten
skepek[ˈskɛ.pɛk]adj.
förmlich
formal
formell
offiziell
skiempa[ˈski.ɛm.pa]n.
rechte Seite, die
skien[ˈski.ɛn]adj.
rechts (nicht links)
sko+[sko]adp.
als
in der Eigenschaft als
in der Rolle als
skuka[ˈsku.ka]n.fauna
Sagittaria
(kopffüßerähnliche Wasserkreatur mit einer harten Schale und langen Tentakeln)
skxakep[ˈskʼa.kɛp]adv.
wahrscheinlich
vermutlich
voraussichtlich
skxakep[ˈskʼa.kɛp]adj.
wahrscheinliches
vermuliches
voraussichtliches
skxawng[skʼawŋ]n.
Idiot, der
Trottel, der
Depp, der
Schwachkopf, der
skxir[skʼiɾ]n.
Wunde, die
skxir si[skʼiɾ si]vin.
verwunden
skxirtsyìp[ˈskʼiɾ.͡tsjɪp]n.
Schnitt, der
Prellung, die
leichte Verwundung
skxom[skʼom]n.
Möglichkeit, die
Gelegenheit, die
Chance, die
sla'tsu[ˈslaʔ.͡tsu]vtr.
beschreiben
schildern
slan[slan]vtr.sociol
unterstützen
slantire[slan.ti.ˈɾɛ]n.emot
Inspiration, die
Eingebung, die
slantire si[slan.ti.ˈɾɛ si]vin.emot
inspirieren
begeistern
anregen
slayk[slajk]vtr.
kämmen
bürsten
slä[slæ]conj.
aber
doch
släkop[ˈslæ.kop]adv.
sondern auch (wird verwendet mit: ken'aw)
slär[slæɾ]n.
Höhle, die
slele[ˈslɛ.lɛ]vin.
schwimmen
sleyku[slɛj.ˈku]vtr.(2,2)
veranlassen zu werden
produzieren
erzeugen
hervorbringen
machen
sloa[ˈslo.a]adj.
breit
weit
umfangreich
sloan[slo.ˈan]vtr.
eingießen
einschenken
einschütten
gießen
schütten
slosnep[slo.ˈsnɛp]n.
Breite, die
Weite, die
slu[slu]vin.
(etwas) werden
slu leyr[slu lɛjɾ]vin.
(etwas) gefriert
zufrieren
gefrieren
slukx[slukʼ]n.
Horn, das (eines Tieres)
smaoe[sma.ˈo.ɛ]n.flora
starkgedornte Pflanze
Phalanxia
Phalanxia ferox
smar[smaɾ]n.hunt
Beute, die
gejagte Sache
smaw[smaw]vtr.
billigen
zustimmen
absegnen
zusagen
für gut befinden
bestätigen
gutheißen
mit etwas einverstanden sein
smon[smon]vin.
jemanden kennen
vertraut sein
bekannt sein
sna'o[ˈsna.ʔo]n.
Gruppe, die
Herde, die
Satz, der (von Objekten)
Haufen, der
Rudel, das
Schwarm, der
snafpìlfya[sna.ˈfpɪl.fja]n.phil
Philosophie, die
Weltbild, das
snanumultxa[sna.nu.mul.ˈtʼa]n.
Lernkurs, der
Kurs, der
Lehrveranstaltung, die
snapamrelvi[sna.pam.ˈɾɛl.vi]n.ling
Alphabet, das
snatanhì[sna.tan.ˈhɪ]n.
Sternenkonstellation, die
Konstellation, die
Sternbild, das
snatanhìtsyìp[sna.tan.ˈhɪ.͡tsjɪp]n.
Sternenhaufen, der
Sternhaufen, der
snatxärem[sna.ˈtʼæ.ɾɛm]n.body
Skelett, das
snayì[sna.ˈjɪ]n.
Treppe, die
Treppenstufen, die
eine Folge von Stufen ähnlichen Ebenen
snaytu[ˈsnaj.tu]n.
Verlierer, der
snaytx[snajtʼ]vtr.
(Spiel, Kampf) verlieren
snäm[snæm]vin.
verrotten
verwesen
(über einen Zeitraum) abbauen
(von Dingen und Fähigkeiten)
snep[snɛp]adj.
schmal
eng
snew[snɛw]vtr.
einengen
einschnüren
verengen
straffen
zuziehen
zusammenziehen
snewsye[ˈsnɛw.sjɛ]adj.
gruselig
schauerlich
schaurig
schreckhaft
unheimlich
sneyä[ˈsnɛ.jæ]poss.
sein eigenes
ihr eigenes (Einzahl)
ihr eigenes (Mehrzahl)
sno[sno]pn.
Reflexivpronomen der 3. Person (anzahlunabhängig)
sein (eigenes)
ihr (eigenes) (Einzahl)
ihr (eigenes) (Mehrzahl)
snokfyan[ˈsnok.fjan]n.
Ablagegestell für persönliche Gegenstände
Ständer zum Aufhängen persönlicher Gegenstände
snolup[ˈsno.lup]n.
persönlicher Stil, der
persönliche Ästhetik, die
Präsenz, die
Ausstrahlung, die
snomo[ˈsno.mo]n.loc
privater Raum (als Rückzugsmöglichkeit)
fig. auch: Zimmer, das
snonivi[ˈsno.ni.vi]n.sociolspec
Hängematte für Einzelperson, die
(zum Schlafen)
snonrra[sno.ˈnrˌ.a]n.emot
Hochmut, der
Überheblichkeit, die
Arroganz, die
lit.: Selbststolz (negativ)
snotipx[sno.ˈtipʼ]n.
Selbstkontrolle, die
snumìna[ˈsnu.mɪ.na]adj.persnfo
begriffsstutzig
blöd
doof
dumm (schwer von Begriff)
sngap[sŋap]vtr.
stechen
sngä'i[ˈsŋæ.ʔi]vinm.
anfangen
starten
beginnen
sngä'ikrr[ˈsŋæ.ʔi.krˌ]n.
Anfang, der
Anfangszeit, die
sngä'itseng[ˈsŋæ.ʔi.͡tsɛŋ]n.
Start, der
Anfang, der
Anfangspunkt, der
Startposition, die
sngä'iyu[ˈsŋæ.ʔi.ju]n.
Anfänger, der
sngel[sŋɛl]n.
Müll, der
Unrat, der
Quatsch, der
sngeltseng[ˈsŋɛl.͡tsɛŋ]n.
Müllhalde, die
Müllplatz, der
sngukx[sŋukʼ]n.flora
Raupenpflanze
Limacina erecta
sngum[sŋum]n.
Sorge, die
Befürchtung, die
Besorgnis, die
sngum si[sŋum si]vin.
sorgen
sich sorgen
beunruhigt sein
sngumtsim[ˈsŋum.͡tsim]n.
Grund von Besorgnis, der
Ursache von Besorgnis, die
sngunga'[ˈsŋu.ŋaʔ]adj.
besorgniserregend
beunruhigend
so'ha[ˈsoʔ.ha]vtr.emot
begeistert sein
Begeisterung zeigen
so'yu[ˈsoʔ.ju]n.
Fan, der
Enthusiast, der
umgangssprachl. Form von txanso'hayu
soaia[so.ˈa.i.a]n.famsociol
Familie, die
sok[sok]adj.
kürzlich
jüngst
vor kurzem
som[som]adj.weather
heiß
somtìlor[ˈsom.tɪ.loɾ]n.flora
Popsicle
Capsulatum virgatum
somwew[som.ˈwɛw]n.weather
Temperatur, die
sop[sop]vin.
reisen
sopyu[ˈsop.ju]n.
Reisende, der
Reisender, ein
Sorewn[so.ˈɾɛwn]n.name
weiblicher Name
sosul[so.ˈsul]adj.
angenehmer Geruch von nahem Gewässer, Regen, feuchter Vegetation
spaw[spaw]vtr.
glauben
spä[spæ]v.
springen
hüpfen
spe'e[spɛ.ˈʔɛ]vtr.
einfangen
ergreifen
spe'etu[spɛ.ˈʔɛ.tu]n.mil
Gefangene, der
speng[spɛŋ]vtr.
wiederherstellen
zurückversetzen
erneuern
fig. auch: einen klaren Kopf bekommen
spono[ˈspo.no]n.locgeogr
Insel, die
spule[ˈspu.lɛ]vtr.
antreiben
treiben
vorwärtstreiben
spulmokri[spul.ˈmok.ɾi]n.
Telefon, das
lit.: 'Stimme vorantreiben'
spulyaney[spul.ja.ˈnɛj]n.
Kanupaddel, das
spuwin[ˈspu.win]adj.objnfp
alt (nicht für Menschen, vgl. koak)
ehemalig
einstig
spxam[spʼam]n.floraenvir
Pilz, der
spxin[spʼin]adj.
krank
übel
srak[sɾak]part.
Partikel am Satzende für Ja/Nein-Fragen
srakat[ˈsɾa.kat]n.fauna
dinicthoid
(große, piranhaähnliche Wasserkreatur, die in Seen und trüben Flachlandtümpeln wohnt)
srake[ˈsɾa.kɛ]part.
Partikel am Satzanfang für Ja/Nein-Fragen
sran[sɾan]intj.
ja (umgangssprachlich)
srane[ˈsɾa.nɛ]intj.
ja
srankehe[sɾan.ˈkɛ.hɛ]intj.
mehr oder weniger
etwas
ja und nein
ein bisschen
gewissermaßen
sraw[sɾaw]adj.emot
schmerzhaft
schmerzlich
srä[sɾæ]n.cloth
Stoff, der
Stofftuch, das
gewebter Stoff
srätx[sɾætʼ]vtr.
(jemanden) nerven
(jemanden) belästigen
(jemanden) stören
sre+[sɾɛ]adp.temp
vor (Zeit)
sre'[sɾɛʔ]n.body
Zahn, der
srefereiey nìprrte'[sɾɛ.fɛ.ɾɛ.i.ˈɛj nɪ.ˈprˌ.tɛʔ]oth.idiom
sich auf etwas freuen
herbeisehnen
kaum erwarten können
in freudiger Erwartung (Redewendung)
srefey[sɾɛ.ˈfɛj]v.(2,2)
erwarten
voraussetzen
annehmen
(wahlweise mit tsnì als Nebensatzeinleiter)
srefpìl[sɾɛ.ˈfpɪl]v.(2,2)
annehmen
vermuten
mutmaßen
(vtr. und vin., vin. verwendet: tsnì)
srefwa[ˈsɾɛ.fwa]conj.
bevor
srekamtrr[sɾɛ.ˈkam.trˌ]n.temp
vor Mittag
srekamtxon[sɾɛ.ˈkam.tʼon]n.temp
vor Mitternacht
srekrr[sɾɛ.ˈkrˌ]adv.temp
vor
zuvor
bevor
srer[sɾɛɾ]vin.
auftauchen
erscheinen
in Sicht kommen
srese'a[sɾɛ.sɛ.ˈʔa]vtr.(2,3)
prophezeien
vorhersagen
voraussagen
weissagen
sresrr'ong[sɾɛ.srˌ.ˈʔoŋ]n.temp
vor Morgengrauen
vor Morgedämmerung
vor Tagesanbruch
sreton'ong[sɾɛ.ton.ˈʔoŋ]n.temp
vor Abenddämmerung
vor Dämmerung
srew[sɾɛw]vin.mus
tanzen
srey[sɾɛj]n.
Version, die
Variante, die
Fassung, die
srìn[sɾɪn]vtr.
zeitweise von etwas zu etwas anderem übertragen (selten in der Grundform benutzt)
srok[sɾok]n.cloth
Perle, die (dekorativ)
Perle zum auffädeln
sru'[sɾuʔ]vtr.
zerdrücken
zerquetschen
zertreten
niedertrampeln
zertrampeln
srung[sɾuŋ]n.
Hilfe, die
Unterstützung, die
srung si[sɾuŋ si]vin.
helfen
unterstützen
Hilfe geben
Unterstützung geben
srunga'[ˈsɾu.ŋaʔ]adj.nfp
hilfreich
srungsiyu[ˈsɾuŋ.si.ju]n.
Helfer, der
Assistent, der
Gehilfe, der
srungtsyìp[ˈsɾuŋ.͡tsjɪp]n.
Hinweis, der
Tipp, der
helfender Hinweis
starlì'u[ˈstaɾ.lɪ.ʔu]n.ling
Adposition, die
Verhältniswort, das
starsìm[ˈstaɾ.sɪm]vtr.
sammeln
einsammeln
zusammenklauben
stawm[stawm]vtr.
hören
stawmtswo[ˈstawm.͡tswo]n.
Gehör, das
Gehörsinn, der
Hörvermögen, das
Fähigkeit zu hören, die
stä'nì[ˈstæʔ.nɪ]vtr.
fangen
auffangen
einfangen
erwischen
stä'nìpam[ˈstæʔ.nɪ.pam]n.
Aufnahme, die
Tonaufnahme, die
stä'nìpam si[ˈstæʔ.nɪ.pam si]vin.(3,3)
aufnehmen
eine Tonaufnahme machen
steftxaw[stɛ.ˈftʼaw]vtr.
untersuchen
prüfen
examinieren
steng[stɛŋ]adj.
ähnlich
steyki[stɛj.ˈki]vtr.(2,2)
ärgern
erzürnen
jemanden wütend machen
jemanden verärgern
sti[sti]vin.
sich ärgern
verärgert sein
wütend sein
stiwi[ˈsti.wi]n.
Unfug, der
Unheil, das
Schaden, der
Unsinn, der
stiwi si[ˈsti.wi si]vin.(2,2)
unartig sein
unerzogen sein
frech sein
Unfug treiben
Unheil anrichten
stiwinga'[ˈsti.wi.ŋaʔ]adj.
frech
schelmisch
spitzbübisch
stiwisiyu[ˈsti.wi.si.ju]n.
Unheilstifter, der
Tunichtgut, der
Störenfried, der
sto[sto]vtrm.
weigern (etwas zu tun)
verweigern
ablehnen
abschlagen
stum[stum]adv.
beinahe
fast
nahezu
stxeli[ˈstʼɛ.li]n.
Geschenk, das
Gabe, die
stxenu[ˈstʼɛ.nu]n.
Angebot, das
Geschenk (übertragen)
stxenutìng[ˈstʼɛ.nu.tɪŋ]vtr.(3,3)
anbieten
offerieren
stxong[stʼoŋ]adj.
seltsam
merkwürdig
ungewohnt
ungewöhnlich
unbekannt
sulìn[ˈsu.lɪn]vin.
beschäftigt sein mit (positiv)
tätig sein (positiv)
sum[sum]n.envir
Muschel, die
Meeresmuschel, die
sumsey[ˈsum.sɛj]n.gastrspec
Trinkgefäß, das
(aus einer Muschel hergestellt)
sunkesun[ˈsun.kɛ.sun]adv.
ob es dir gefällt oder nicht
sunu[ˈsu.nu]vin.
gefallen
gern mögen
Freude bringen
Freude machen
sung[suŋ]vtr.
hinzufügen
ergänzen
sur[suɾ]n.
Geschmack, der
Aroma, das
Geschmacksrichtung, die
susyang[su.ˈsjaŋ]adj.
zerbrechlich
fragil
empfindlich
sutx[sutʼ]vtr.
verfolgen (Ziel, Spur, Fährte)
im Visier haben
anvisieren
nicht aus den Augen lassen
swaran[ˈswa.ɾan]adj.
bescheiden
demütig
swaw[swaw]n.
Moment, der
Augenblick, der
swaynivi[ˈswaj.ni.vi]n.sociolspec
Familienhängematte, die
(zum Schlafen)
swek[swɛk]n.
Stange, die
Stab, der
Pfosten, der
Pfahl, der
Sweriye[swɛ.ɾi.jɛ]n.lw
Schweden
swey[swɛj]adj.
bester
beste
bestes
sweylu[ˈswɛj.lu]vin.(2,2)
sollen
swirä[swi.ˈɾæ]n.faunaenvir
Kreatur, die
Wesen, das
Geschöpf, das
swizaw[swi.ˈzaw]n.mil
Pfeil, der
swizawsena[swi.ˈzaw.sɛ.na]n.
Köcher, der (am Ikransattel befestigt)
oft verkürzt zu zawsena
swoa[ˈswo.a]n.gastr
berauschendes Getränk
alkoholisches Getränk
Spirituose, die
swoasey[ˈswo.a.sɛj]n.gastrspec
(handgroße) kava Schale, die
(aus Samenhülsen hergestellt, genutzt, um berauschende Getränke zu trinken)
swoasey ayll[ˈswo.a.sɛj a.ˈjlˌ]n.gastrspec
große, kommunale kava Schale, die
swok[swok]adj.mythrelig
heilig
swotu[ˈswo.tu]n.mythrelig
heiliger Platz
geheiligter Ort
Swotu Wayä[ˈswo.tu ˈwaj.æ]n.locname
Heiliger Ort des Gesangs
(im Tal von Mo'ara gelegen)
swotulu[ˈswo.tu.lu]n.mythrelig
heiliger Fluss
geheiligter Fluss
syaksyuk[sjak.ˈsjuk]n.fauna
Prolemuris
(Lemuren ähnliche pandoreanische Affenart)
Prolemuris noctis
syam[sjam]vtr.
riechen (gewollt, bewusst)
syanan[ˈsja.nan]n.envirgeogr
Wasserfall, der
(eine einzelne Fallhöhe oder Folge von kleineren Fällen, die nacheinander in einem Strom oder in einer Reihe von Becken auftreten)
syar[sjaɾ]vin.
festkleben
kleben
syaw[sjaw]vin.
rufen
nennen
syawn[sjawn]n.relig
Segen, der
syay[sjaj]n.
Schicksal, das
syayvi[ˈsjaj.vi]n.
Glück, das
Zufall, der
syä'ä[ˈsjæ.ʔæ]adj.gastr
bitter (Geschmack)
herb (Geschmack)
sye'otxang[ˈsjɛ.ʔo.tʼaŋ]n.mus
Blasinstrument, das
syeha[ˈsjɛ.ha]n.
Atem, der
syeha si[ˈsjɛ.ha si]vin.
atmen
syen[sjɛn]adj.
letzte, -r, -s
endgültig
abschließend
syep[sjɛp]vtr.hunt
in einer Falle fangen
einfangen
fangen
einschließen
syeprel[sjɛp.ˈɾɛl]n.
Kamera, die
lit.: 'Bild einfangen'
syeptute[ˈsjɛp.tu.tɛ]n.flora
Hyneman (Cobralilien ähnlich)
Pandoratonia myopora
syewe[ˈsjɛ.wɛ]n.
Fett, das (Zubstanz im Fleisch)
syewenga'[ˈsjɛ.wɛ.ŋaʔ]adj.
fettig
syo[sjo]adj.
leicht (Gewicht)
syokup[sjo.ˈkup]n.
Gewicht, das (physisch)
syon[sjon]n.
Merkmal, das
Eigenschaft, die
Eigenart, die
Besonderheit, die
Kennzeichen, das
Attribut, das
Charakterzug, der
Aspekt, der
Facette, die
syonlì'u[ˈsjon.lɪ.ʔu]n.ling
Adjektiv, das
Eigenschaftswort, das
syor[sjoɾ]vin.
entspannen
relaxen
chillen
syulang[ˈsju.laŋ]n.floraenvir
Blume, die
syura[sju.ˈɾa]n.
Energie, die (physisch & spirituell)
syuratan[sju.ˈɾa.tan]n.
Biolumineszenz, die
syusmung[ˈsju.smuŋ]n.
Ablage, die
Servierbrett, das
Tablett, das
syuve[ˈsju.vɛ]n.gastr
Essen, das (nicht zählbar)
Nahrung, die (nicht zählbar)
syuvekel[ˈsju.vɛ.kɛl]n.
Hungersnot, die